DDR: Kampfgruppen-Schießabzeichen in Silber

Schießabzeichen der sog. Kampfgruppen der Arbeiterklasse der DDR in Silber. 1980 betrug die Gesamtstärke der paramilitärischen Betriebskampfgruppen etwa 210.000 Mann. Die Kampfgruppen wurden ab 6. Dezember 1989 entwaffnet und bis Mai 1990 demobilisiert.

Werbeanzeigen

Michel 2896: 35 Jahre DDR 1984

Propagandistische Sondermarke im Block (Nr. 78) der Deutschen Post der DDR (sozialistischer Wohnungsbau) über 1 Mark "35 Jahre DDR" 1949-1984. Die Auflage der Blockausgabe betrug 2.100.000 Stück.

Anton Graff: Porträt von Wieland 1794

Kunstdruckpostkarte der Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur in Weimar (Klassik Stiftung Weimar) nach dem Gemälde von Anton Graff (1736–1813) aus dem Jahr 1794 mit dem Porträt des deutschen Dichters Christoph Martin Wieland (1733–1813) aus dem Wittumspalais in Weimar. Die Postkarte stammt laut Druckvermerk "R6/37/74" aus dem Jahr 1974. In der damaligen DDR... Weiterlesen →

Die deutschen Banknoten ab 1871

BUCHEMPFEHLUNG Hans-Ludwig Grabowski: Die deutschen Banknoten ab 1871 – Das Papiergeld der deutschen Notenbanken, Staatspapiergeld, Kolonial- und Besatzungsausgaben, deutsche Nebengebiete und geldscheinähnliche Wertpapiere und Gutscheine 21. Auflage 2018 840 Seiten, 14,8 x 21 cm, durchgehend farbige Abbildungen, Broschur ISBN: 978-3-86646-155-0 Preis: 34,90 EUR Die "Bibel" des Papiergeldsammlers Das neue Standardwerk zu den deutschen Geldscheinen von der Reichsgründung... Weiterlesen →

Die Preise der deutschen Münzen und Banknoten ab 1945

BUCHEMPFEHLUNG: Michael Kurt Sonntag / Hans-Ludwig Grabowski: Die Preise der deutschen Münzen und Banknoten 1945 – Heute 2. Auflage 2017 160 Seiten, 10,5 x 14,8 cm, durchgehend farbige Abbildungen, Broschur ISBN: 978-3-86646-143-7 Preis: 9,95 EUR • Alliierte Besatzung • Bundesrepublik • DDR • EURO Die deutschen Münzen und Banknoten von der alliierten Besatzung des Deutschen... Weiterlesen →

DDR-J1517: Gedenkmünze 10 Mark Schinkel 1966

Gedenkmünze zu 10 Mark der Deutschen Notenbank (MDN) aus Silber zum 125. Todestag von Karl Friedrich Schinkel (1781–1841) aus dem Jahr 1966. Schinkel war der bedeutendste deutsche Baumeister des Klassizismus. Künstlerzeichen R4 (Rommel und Bertram). Geprägt wurden 50.000 Exemplare.

Berliner Mauer-Graffity 1989

Postkarte mit Graffity an der Berliner Mauer in der Bernauer Straße von 1989. Mit Erich ist natürlich der damalige DDR-Staatschef Erich Honecker (1912–1994) gemeint. Wie bekannt fiel die Mauer nach der friedlichen Revolution in der DDR am 9. November 1989.

Abzeichen der Kampfgruppen der DDR

Ärmel-Abzeichen der sog. "Kampfgruppen der Arbeiterklasse" (Betriebskampfgruppen) in der DDR. Kampfgruppen existierten in allen größeren Betrieben. 1980 betrug die Gesamtstärke etwa 200.000 Mann. Das Abzeichen wurde am linken Ärmel getragen.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑