Porträt für Fräulein Olga, Juni 1917

Porträt eines deutschen Soldaten an der Westfront im Juni 1917, aufgenommen und als Feldpostkarte auf der Rückseite beschrieben: "Wertes Fräulein Olga! Sende Ihnen hiermit  ein Andenken von mir. Hoffentlich gefällt es Ihnen. Ich mache zwar ein ernstes Gesicht, aber das hat das Granatfeuer die letzten Wochen gemacht und dann das viele Essen, was man jetzt bekommt.... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Soldatenkaffe Madeleine in Paris um 1941

Zur Truppenbetreuung von Angehörigen der Deutschen Wehrmacht war das durch die Erzählungen vieler in Frankreich stationierter Soldaten berühmt gewordene "Soldatenkaffee Madeleine" am Place de la Madeleine in Paris eingerichtet worden. Deutsche Soldaten erhielten sogar Touristenkarten, Flugblätter und Reiseführer, die ihnen dabei halfen, verlässliche Orte der Unterhaltung in Paris zu finden, wenn sie Cafés, Kinos und Bordelle... Weiterlesen →

„Deichmann-Bon“ über 10 Francs von 1914/1915

Die sog. Lieferungsscheine waren Militärgeld der II. deutschen Armee im besetzten Teil Frankreichs während des Ersten Weltkriegs. Sie sollten die üblichen Requisitions-Scheine ersetzen und dienten zur Bezahlung von Lieferungen französischer Gemeinden an das deutsche Heer. Nach dem Leiter des Wirtschaftsausschusses der II. Armee, dem Rittmeister und späteren Major Deichmann, werden sie "Deichmann-Bons" genannt. Die Bons... Weiterlesen →

Deutsche Stellung mit Friedhof an der Westfront um 1917

Foto von einer in einen Hang gegrabenen deutschen Stellung an der Westfront um 1917. Davor ein kleiner Soldatenfriedhof, auf dem die Gefallenen der Einheit unmittelbar an der Front bestattet wurden. Am Hang Sturmleitern, die auf die höher gelegene Ebene führen. Der Stellungskrieg des Ersten Weltkriegs forderte Millionen Menschenleben und brachte für keine Seite den erhofften... Weiterlesen →

Der amtliche Dollarkurs 1919 bis 1924

Merkblatt der Briefumschlag- und Papierwarenfabrik G. Knapp & Co in Pfullingen über die amtlichen Dollarkurse vom 3. Januar 1919 bis zum 1. Januar 1924. Er startet nach dem Ersten Weltkrieg bei 8,02 Mark für 1 US-Dollar und steigt durch die Hyper-Inflation auf seinen amtlichen Endstand zu Mark am 23. November 1923 bei 4.210.500.000.000 Mark (4... Weiterlesen →

Bescheinigung zur Benutzung der Eisenbahn vom Juli 1944

Seit 1943 befand sich das Großdeutsche Reich im "Totalen Krieg" und im Juni 1944 war das Attentat auf Hitler im Führerhauptquartier (FHQ) "Wolfsschanze" bei Rastenburg in Ostpreußen gescheitert. "Alle Räder rollen für den Sieg", lautete eine damals überall propagierte Parole der Deutschen Reichsbahn. In dieser Zeit musste man sich selbst die Benutzung der kriegswichtigen Eisenbahn... Weiterlesen →

Westfront 1915: Gutschein über die Lieferung von Eichenholz

In den von der I. Armee besetzten Gebieten Frankreichs nutzten man im Ersten Weltkrieg Gutscheine, mit denen Lieferungen französischer Gemeinden, Firmen oder Einwohner an das deutsche Heer quittiert wurden, wenn keine Barzahlung erfolgte. Gleichzeitig wurden in der I. Armee sog. Lohnbons verwendet, mit denen Arbeitsleistungen für das deutsche Heer verrechnet wurden. Der abgebildete Schein der... Weiterlesen →

General Schmidt von Knobelsdorf um 1916

General Konstantin Schmidt von Knobelsdorf (1860 – 1936) mit seinem Adjutanten und seinem Ordonanz-Offizier vor seinem Quartier im besetzten Frankreich. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs wurde er von der Heeresleitung als Stabschef der 5. Armee (Wilhelm von Preußen) eingesetzt. 1915 wurde er dann Stabschef in der neu gebildeten Heeresgruppe Deutscher Kronprinz, die die französische Herbstoffensive... Weiterlesen →

Feldgottesdienst zum Totensonntag 1915

Foto vom Gottesdienst in der zerstörten Kirche von Saulces-Monclin (Ardennen) am 21. November 1915. Rückseite mit u.a. diesem handschriftlichem Text: Feldpostkarte Ich sende Dir eine Ansicht von einem Feldgottesdienst in einer zerschossenen Kirche und um diese Kirche liegen über 250 Häuser in Schutthaufen. Hier haben am Anfang des Krieges schwere Kämpfe stattgefunden. Es sind auch... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑