Banderole zu 1 Million Mark vom 2. Juli 1923

Banderole für 20 Stück Noten der Deutschen Reichsbank (Hilfsbanknoten der Inflation) über je 50.000 Mark – insgesamt 1 Million Mark – vom 2. Juli 1923. Die 50.000-Mark-Scheine tragen das Datum vom 9. August 1923 und wurden auch erst im August 1923 ausgegeben. Es kann sich also nur um eine Banderole der Reichsbank in Berlin handeln,... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Deutsche Kulturbilder: Raritäten-Kabinett 1610 bis 1650

Sammelwerk Nr. 9, Deutsche Kultur-Bilder (Deutsches Leben aus 5 Jahrhunderten), Bild Nr. 82, Gruppe 38: Raritäten-Kabinett (Wunderkammer) aus der Zeit von 1610 bis 1650. Die Sammel-Lust des Adels schuf die Voraussetzungen für heutige Museen.

Serienscheine 13.1a: Allenstein vom 1. April 1921 (1922)

Serienscheine der ostpreußischen Stadt Allenstein (ehemals Hauptstadt des gleichnamigen Regierungsbezirks, heute Olsztyn in Polen) über 10 und 50 Pfennig vom 1. April 1921 (Serie A, ausgegeben 1922). 10 Pfennig mit Porträt des bekannten deutschen Astronomen und ermländischen Domherrn Nikolaus Kopernikus, der sich mehrfach auf Schloss Allenstein aufhielt. Sein Name wurde später polonisiert (Mikołaj Kopernik) und... Weiterlesen →

Das private Testament von Adolf Hitler vom 29. April 1945

Hitlers privates Testament, das er am 29. April 1945 im Führerbunker der Reichskanzlei in Berlin diktierte. Als Zeugen unterschrieb u.a. Parteisekretär Martin Bormann. Wortlaut: ADOLF HITLER Mein privates Testament Da ich in den Jahren des Kampfes glaubte, es nicht verantworten zu können, eine Ehe zu gründen, habe ich mich nunmehr vor Beendigung dieser irdischen Laufbahn... Weiterlesen →

Pressefoto: Himmler bei Mussolini in Rom am 20. Oktober 1937

Original Presse-Foto (Berlin). Auf dem Podest: Reichsführer SS und Chef der deutschen Polizei Heinrich Himmler und links hinter ihm Reinhard Heydrich neben dem Duce Benito Mussolini zum 12. Jahrestag der Gründung des italienischen Polizeichorps am 20. Oktober 1937 in Rom beim Vorbeimarsch der faschistischen Miliz. Zahlreiche ausländische Polizei-Abordnungen nahmen an den Feierlichkeiten teil. Rechts neben... Weiterlesen →

Postkarte aus dem KL Dachau vom 15. Juni 1937

Postkarte des "Schutzhäftlings" Karl Meyer vom 15. Juni 1937 aus dem Konzentrationslager Dachau an seine Frau in Nürnberg. Auf der Vorderseite mit den Anordnungen zum Schriftverkehr für Gefangene, die in allen Lagern ähnlich waren: 1. Jeder Schutzhaftgefangene darf in der Woche einen Brief oder eine Karte von seinen Angehörigen empfangen und an sie absenden. Die... Weiterlesen →

Los der Geldlotterie des Reichskolonialbundes von 1937

Los der 1. Öffentlichen Geldlotterie des Reichskolonialbundes (Ziehung am 17. August 1937) mit Faksimile-Unterschrift des Bundesführers Franz Ritter von Epp (1868-1947). Ausgegeben wurden 800.000 Lose zu je 50 Reichspfennig im Gesamtwert von 400.000 Reichsmark. Zur Auslosung gelangten Gesamtgewinne über insgesamt 100.000 Reichsmark. Der Reinertrag (300.000 RM abzüglich Kosten) sollte der Förderung sollte der Förderung kultureller... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑