Schatzanweisung über 1 Milliarde Mark von 1923

Schatzanweisung des Deutschen Reichs der Reichsschuldenverwaltung über 1 Milliarde Mark Reichswährung vom 20. August 1923 mit vollständigen Zinskupons mit Einlösungsfristen bis zum 31. Dezember 1931. Die Hochinflation Ende 1923 hat den Wert dieser Schatzanweisung vollständig vernichtet, deshalb wurde kein Zinskupon mehr eingelöst.

Werbeanzeigen

Heimaturlaub bei der Familie 1914 bis 1918

Erinnerungsfoto an den Heimaturlaub eines deutschen Soldaten (wahrscheinlich mit seinen Eltern und seiner Schwester) im Ersten Weltkrieg 1914 bis 1918.

Niederländisch-Indien 79c: 10 Gulden von 1939

Niederländisch-Indien (heute Indonesien), Note der Javasche Bank über 10 Gulden vom 10. August 1939. Vorderseite mit javanischem Tänzer und Tänzerin in traditionellen Trachten, Rückseite mit Straftext auf Niederländisch, Javanisch, Chinesisch und Arabisch. Die Scheine der sog. "Tänzer-Serie" der Javasche Bank aus den Jahren 1933 bis 1939 gehören für Sammler zu den schönsten Banknoten der Welt.

Zum Tod von Reinhard Heydrich 1942/1943

Fotopostkarte von SS-Obergruppenführer Reinhard Heydrich, der am 4. Juni 1942 an den Folgen eines Attentats  vom 27. Mai 1942 starb. Zum 1. Todestag Heydrichs gab das Protektorat Böhmen und Mähren eine Sondermarke aus, die hier auf die Postkarte geklebt und am 4. Juni 1943 in Prag abgestempelt wurde. Quelle: Sammlung Wolfgang Haney, Berlin

Der Tag von Potsdam: 21.3.1933

Propaganda-Postkarte (echt Foto) mit der nachgestellten Szene des Empfangs Hitlers durch den Generalfeldmarschall und Reichspräsidenten Paul von Hindenburg am sog. "Tag von Potsdam", den 21. März 1933. Die Szene ging auch mit dem Spruch "Der Gefreite und der General" in die Geschichte ein. Quelle: Sammlung Wolfgang Haney, Berlin

GER-7: Reichskassenschein zu 50 Mark von 1899

Reichskassenschein der Reichsschuldenverwaltung zu 50 Mark vom 5.1.1899 (GER-7, DEU-51, Ro. 19). Vorderseite: bekrönte Germania auf Greifensockel unter einer Eiche am Meer mit Reichsschild sowie Symbolen des Handels , der Industrie, des Bauwesens, der Kunst, der Wissenschaft, der Landwirtschaft und des Militärs. Rückseite: bekrönter Reichsadler in Lorbeerzweigen.

KL Oranienburg: Lagergeld von 1933

Lagergeld des Konzentrationslagers Oranienburg bei Berlin über 50 Pfennig ohne Datum, ausgegeben im Juni 1933. Oranienburg gehörte zu den frühen sog. "wilden Lagern", die nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten von der SA errichtet wurden, um gegen politische Gegner vorzugehen. Das Lager wurde Ende Juli 1934 geschlossen. Im Sommer 1936 wurde dann im Oranienburger Stadtteil Sachsenhausen... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑